Streit um Bensersieler Entlastungsstraße beendet – Eigentümer und Stadt Esens haben sich geeinigt

Bild: Ole Willms

Nach mehr als 20 Jahren ist der Streit um die kommunale Entlastungsstraße in Bensersiel beendet.

Bürgermeisterin Karin Emken (SPD) und Stadtdirektor Harald Hinrichs (parteilos) haben am Freitagvormittag zusammen mit dem Eigentümer der durch den Bau der kommunalen Entlastungsstraße in Bensersiel durchschnittenen und überbauten Flächen einen Vertrag unterschrieben, wodurch sämtliche Teilabschnitte der Entlastungsstraße in den Besitz der Stadt Esens übergehen.

Die noch anhängigen Klagen vor dem Oberverwaltungsgericht gegen den neuen Bebauungsplan sowie vor den Landgerichten Aurich und Hannover bezüglich der Nutzungs- und Durchschneidungsentschädigungen werden vom Kläger zurückgezogen.

Über den Kaufpreis der etwa fünf Hektar benötigten Fläche ist Stillschweigen vereinbart worden. Nach Beendigung der noch laufenden Verfahren und der Zustimmung des Esenser Stadtrates ist die Straße durch den neuen Bebauungsplan rechtssicher legalisiert und wir haben als Stadt nun wieder die Möglichkeit Bensersiel weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen folgen zeitnah.